Vorheriger Vorschlag

Platz für alle

Ihr vergesst, dass viele gar nicht auf das Auto verzichten können. Wie sieht es zum Beispiel bei Monteuren aus, oder dem Handwerker, der mit dem Werkstattwagen kommt? Die Sachen können doch nicht im öV transportiert werden.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Keine einseitige Lösungen

Auf das Auto ob Benzin odr elektrisch will ich niemals verzichten. Eine persönliche und individuelle Mobilität kann nur so gewährleistet werden. Wo bleiben denn die nicht mit ÖV erreichbaren Ausflugsziele. Mit dem Velo geht vieles auch nicht.

weiterlesen

Ich liebe mein Auto!

Ich wohne seit 20 Jahren im Zentrum der Stadt Zürich. Seit 1 1/2 Jahren besitze ich mein erstes Auto. Ich bin ein absoluter Fan. Autofahren bietet so viele Vorteile: Die Mobilität ist so flexibel, ich muss nicht mehr schwere Einkäufe rumschleppen; ich kann das Gepäck für den Wochenend-Ausflug ins Bündnerland bequem transportieren; ich kann in grössere, sperrige Einkäufe (Gartencenter!) bequem erledigen. Und: Es macht auch einfach Spass, Auto zu fahren! Autofahren bedeutet komfortable Tür-zu-Tür-Mobilität. Auch muss man seine Fahrgastzelle nicht mit unangenehmen Zeitgenossen teilen. In den Bussen und Tram der VBZ ist es in den letzten Jahren immer enger und unangenehmer geworden. In der Stadt benütze ich die VBZ nach wie vor, aber wenn immer möglich, fahre ich auch in der Stadt mit dem Auto. Der Komfort lässt sich mit ÖV nicht vergleichen.