Vorheriger Vorschlag

autonome Kleintrams

Auf dem ganzen Tramnetz pilotenlose Trams die eine kleinere Kapazität (ca.10-15pax) haben aber dafür von A nach B fahren mit nur 1-3 Haltepunkten. Reservierbar über das Smartphone.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Keine Schienen mehr

Tram-Linien bleiben weiterhin, aber keine Schienen mehr. Der Lärm ist unangenehm. Und sehr teuerer Unterhalt, sowie Reparaturen. Wie auch die Stromkabeln fallenlassen.

weiterlesen

Hirslanden-Witikon-Dübendorf-Bahnhof Stettbach: Bedeutende Ausfallachse ohne Bus

Die Katzenschwanzstrasse, welche Zürich mit Dübendorf verbindet, zählt mit 12'851 werktäglichen Autofahrten gemäss dem Gesamtverkehrsmodell des Kantons zu den bedeutenden Ausfallachsen, wird jedoch derzeit durch keinen einzigen öffentlichen Bus bedient.

Es liegt deshalb auf der Hand, dass beispielsweise Witiker öV-Passagiere aufgrund von Angebotslücken unnötig auf das radiale Liniennetz via Stadtzentrum gedrängt werden, was gegenüber einer Buslinie Witikon-Dolder-Zoo-Dübendorf-Bahnhof Stettbach wesentlich längere Reisezeiten zu wichtigen Arbeitsplatzgebieten und Freizeiteinrichtungen bedeutet.